COVID 19 Impfung

Wir können nur sagen: Impfen, ja klar!

Wir bitten Sie zum Impftermin Ihren Impfausweis und alle Unterlagen vollständig ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen. Impfunterlagen können Sie sich hier ausdrucken:

Einwilligung Covidimpfung

Indikationsprüfung Omikron-Impfung

Neuste STIKO EMPFEHLUNG, Stand Oktober 2022:

Die Ständige Impfkommission hat ihre Empfehlung zur COVID-19-Impfung mit Omikron-angepassten Impfstoffen veröffentlicht. Danach soll für alle Auffrischimpfungen ab zwölf Jahren vorzugsweise einer der Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoffe verwendet werden.

Laut Empfehlung der STIKO können sowohl die BA.1- als auch die BA.4/5-adaptierten Impfstoffe für Auffrischimpfungen eingesetzt werden. Primäres Ziel der COVID-19-Impfung sei unverändert die Verhinderung schwerer COVID-19-Verläufe, so die STIKO. Insbesondere Personen, die während der seit Dezember 2021 laufenden Omikronwelle noch keine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, könnten von einer Auffrischimpfung mit einem Omikron-angepassten Impfstoff profitieren.

Gesunde Personen, die bereits drei Impfstoffdosen erhalten haben, sind nach Ansicht der STIKO weiterhin gut vor schweren COVID-19-Verläufen geschützt, auch wenn sie keine Omikron-Infektion durchgemacht haben. Ihnen wird daher derzeit keine weitere Auffrischimpfung empfohlen.

An der bisherigen STIKO-Empfehlung, wer grundsätzlich eine weitere Auffrischimpfung bekommen sollte, ändert sich nichts. Einen zweiten Booster (vierte Impfung) empfiehlt die STIKO allen Personen ab 60 Jahren. Darüber hinaus sollten sich Menschen ab fünf Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung, insbesondere Immundefizienz, sowie Beschäftigte im Gesundheits- und Pflegebereich nochmals impfen lassen (s. Tabelle 3, Epid. Bulletin 40/2022).

Bei besonders gefährdeten Personen wie Hochbetagten und Menschen mit Immundefizienz kann es laut STIKO sinnvoll sein, nach dem vierten immunologischen Ereignis (Impfung oder Infektion) eine weitere Impfstoffdosis zu verabreichen – in der Regel frühestens nach sechs Monaten.

Sie können gern telefonisch oder per Mail entsprechend Termine bei uns vereinbaren. Wir führen nur noch Auffrischimpfungen mit dem  Omikron-angepassten Impfstoff für alle ab dem 16. Lebensjahr durch.

Unsere Organisation der Impfungen richtet sich nach dem gelieferten Impfstoff und nach der aktuellen STIKO Empfehlung. Wir danken für Ihr Verständnis. 

Wir empfehlen die Informationsseiten der STIKO (Ständige Impfkommission) oder des Robert-Koch Instituts.

Sie erhalten bei uns das EU Zertifikat mit dem entsprechenden QR Code.

Bei Fragen sind wir gern für Sie da.

Terminvereinbarungen

Wir möchten unnötige Wartezeiten vermeiden. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin bei uns in der Sprechstunde. Langfristige Terminanfragen können Sie auch gern per Mail an uns stellen.

Außerdem möchten wir aus gegeben Anlass nochmals darauf hinweisen, dass Patienten mit Symptomen, die eine Covidinfektion nicht ausschließen können, nicht unangemeldet die Praxis betreten dürfen. Dies gilt auch für Patienten mit einem positiven Covidtest. Dies schützt andere Patienten und uns als Praxisteam. Vielen Dank.

Impfungen ab dem 60. Lebensjahr

Es werden die Impfungen gegen Pneumokokken und gegen Gürtelrose ab dem 60. Lebensjahr empfohlen. Bei Interesse sprechen Sie uns an.

Unsere neue Praxis

Sehen Sie hier einige Eindrücke unserer neuen Praxis.
Machen Sie sich besser noch ein Bild vor Ort, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Es ist geschafft….

Sie finden uns nun in unseren neuen Räumlichkeiten in der Rinnebachstrasse 20 in Hürtgenwald-Kleinhau. Wir freuen uns auf Sie und danken allen Helfern für die Unterstützung beim Umzug.

Maskenpflicht ab 27.04.2020 in NRW

Ab Montag, 27. April 2020, gilt in Nordrhein-Westfalen die Verpflichtung für Bürgerinnen und Bürger, Mund und Nase bei der Fahrt im ÖPNV, dem Einkauf im Einzelhandel und in Arztpraxen zu bedecken. Ziel ist, die Ansteckungsgefahr in zentralen Bereichen des öffentlichen Lebens, in denen das Abstandsgebot von 1,5 Metern nur schwer oder gar nicht umsetzbar ist, weiter zu reduzieren.

Weitere Informationen finden Sie hier…

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus

Was Sie aktuell über das Coronavirus SARS-CoV-2 wissen müssen und was Sie jetzt tun sollten, erfahren Sie auf: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html (wird täglich aktualisiert).

Dr. med. Rütten übergibt an Frau Dr. med. Kliner

Nach fast 30 Jahren als Hausarzt in Kleinhau, wünsche ich Herrn Dr. Rütten für seinen wohlverdienten Ruhestand von ganzem Herzen alles Gute. Ich freue mich sehr, Sie als seine Nachfolgerin ab dem 01.04.2020 weiter hausärztlich betreuen zu dürfen. Um Ihnen zukünftig modernste medizinische Versorgung zu bieten, stellen wir aktuell auf eine neue technische Ausstattung um. Wir bitten kleine Wartezeiten in der Anfangszeit aufgrund der Umstrukturierung zu entschuldigen.

Mein Team und ich freuen uns auf Sie.
Dr. med. Jana Kliner